ReiseZiege 

"Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt ."

Unsere Hausapotheke gegen den Rost

Die nachfolgenden Werkzeuge  und das Zubehör hat bei uns sehr gut funktioniert.  Vieles haben wir probiert, vieles hat uns nicht überzeugt und verdient keine Erwähnung. Hier sind unsere Favoriten.

Unser Kompressor mit ausreichend, aber nicht zu viel Tankvolumen. Sei es zum entrosten mit dem Nadelentrosten, zum Lackieren, Reifen aufpumpen, Schlagschrauber, Fugen ausblasen. Wir hätten nie gedacht, dass der Kompressor so oft im Einsatz ist.




Die Zopfbürste für die Bohrmaschiene, gegen den großen Rost. Achtung, normale Trennschleifer haben eine zu hohe Drehzahl, das ist nicht optimal für eine gute Rostbehandlung. Beachte das bitte.




CSD Scheibe zum Rost entfernen mit Spandorn für die Bohrmaschiene oder Akkuschrauber.






Der Nadelentroster in Verbindung mit dem Kompressor die beste Möglichkeit den Rost an den Kragen zu gehen. 

Mit den Nadelentroster haben wir den Blattrost entfernt. 




Owatrol Oil ist ein farbloser Rostschutz, direkt auf Rost anwendbar. Dringt tief in den Rost ein und ist überlackierbar.

Alle bearbeiteten Flächen mit Rostrückständen wurden mit Owatrol Oil behandelt.  

 


Brantho Korrux 3 in 1 haben wir für den Motor genutzt.





Für das gesamte Fahrgestell von unserem Expeditionsmobil haben wir uns für eine extrem widerstandsfähige Rostschutzfarbe von TimeMax Color entschieden. Die Containerschiffe der Hapag Lloyd haben die Farbe einen Langzeit Rostschutztest unterzogen und zertifiziert. Die Farbe gibt es leider nur direkt bei TimeMax und hat Ihren Preis.